Spinnen, weben, nähen

Angefangen hat alles mit einem Kammzug von Melinoliesel und einem Flies aus Bergschaf und Alpaka.
Beides habe ich auf dem Treffen der Handspinngilde im vorigen Jahr erworben.
Die Fasern aus dem Flies erschienen mir nicht weich genug um sie zu verstricken, also wanderten sie auf den Webrahmen und wurden zur Kette. Die wunderschönen Farben von Melinoliesel eignen sich ja zu fast allem.
image

Der fertige Stoff war 50 cm breit, die Länge habe ich leider vergessen zu messen 😦

Einige Zeit lag er so hier rum, das ich ihn vor Augen hatte, in meinem Kopf entstand etwas. Aber um in handgewebte Stoffe zu schneiden braucht es immer etwas Mut.
Als ich gestern Morgen erwachte, dachte ich sofort an diesen Stoff und so war der Tag gekommen ihn zu verwandeln.
Ich brauchte gar nicht viel nachdenken, denn in meinem Kopf war die Tunika schon entstanden. Meine Maße kenne ich durch das Pullover stricken sehr genau und ca. Eineinhalb Stunden später war alles fertig.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
image

image

Mein Gesichtsausdruck ist nicht si toll getroffen:-(
image

image

image

Da ich im Moment im Webfieber bin, und im Laufe des Sommers sogar ein kleiner Webstuhl einziehen wird, dürft ihr euch auf weitere schöne Dinge freuen.

Aber immer gilt es:
Gut Ding will Weile haben.

Einen schönen Samstag wünscht euch
Sabine aus Bad Driburg

Advertisements

5 Kommentare zu „Spinnen, weben, nähen

  1. Super!!!! Ich bin schon gespannt auf deine Webstuhl Erfahrungen. Deine Sachen inspirieren mich immer zu eigenen Kreationen. Mach weiter so! Und vielen Dank für die tollen Erklärungen wenn man dich etwas fragt

    Gefällt mir

  2. Hallo Sabine, ich verfolge ja Deinen Blog regelmäßig und kommentiere weniger, bin aber immer fasziniert, was Du so Schönes zauberst. Die Tunika ist Dir super gelungen – ja gut ding will Weile haben !
    Liebe Grüße aus dem Harz sendet Dir Karin

    Gefällt mir

  3. Sieht klasse aus! Und ich kanns total gut nachvollziehen, dass es nicht leicht ist, in etwas selbstgewebtes so einfach reinzuschneiden – da macht mans ja „kaputt“!!! *gg*
    Aber in dem Fall: Alles gut geworden! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s