Zu Gast bei Ingrid Kolleth

Ingrid ist ja gelernte Handweberin und spinnt die Wolle für ihre Projekte zum Teil selbst. Gefärbt hat sie bisher immer mit Naturfarben. Das soll sich jetzt ändern, denn sie ist dem Regenbogen auf der Spur.

Das geht mit Naturfarben sicherlich nicht und so hat sie uns eingeladen zu einem schönen Spinnnachmittag an dem wir ihr erste Versuche mit Säurefarben zeigen sollten.

Kirsten, Sabine E.-B.und ich kamen gern. Uns angeschlossen hatte sich Dagmar, mit weißer Wolle im Gepäck. Auch sie hatte noch nie gefärbt.

Unsere Utensilien und Farbe haben wir mitgebracht und schon bald hingen bunte Kammzüge und gefärbte Stränge auf der Leine.

IMG_1405IMG_1406IMG_1407IMG_1408IMG_1411

IMG_1415IMG_1420

IMG_1424

Bei Kaffee und Kuchen haben wir nebenher an unserem Projekt gesponnen,doch davon zeige ich nächstes Mal Bilder.

IMG_1414

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Wollküre Sabine aus Bad Driburg

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Färben

2 Antworten zu “Zu Gast bei Ingrid Kolleth

  1. Beate (bat)

    Hallo Sabine, warum geht denn mit Pflanzenfarben kein Regenbogen? Rot mit Krapp, Gelb mit Birkenblätter, Orange mit Dahlienblüten, Blau mit Indigo oder Waid, Grün mit Indigoüberfärbungen von gelber Wolle. Schau doch mal bei anderen Blogs, da gibt es tolle Bilder.

    Ansonsten: schöne Färbungen, netter Blog, wo ich immer wieder reinschaue – und ich selber färbe ich lieber mit Säurefarben, da es schneller geht ;-). Liebe Grüße

    Beate (bat)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s